Blog

Grißmann die Nr. 1 in Niederbayern

Fürstenzeller holt Herrentitel in Straubing – zweiter Coup nach Herren 30
Der für den TC Blau-Weiß Fürstenzell startende Peter Grißmann gewinnt nach der Niederbayerischen Meisterschaft der Herren 30 vor zwei Wochen nun auch den Hallentitel in der allgemeinen Herrenklasse.
An Nummer 3 gesetzt durfte sich Grißmann in der ersten Runde noch ausruhen, bevor er in der zweiten Runde gegen den LK7 Spieler Timo Baumgartner ranmusste. Grißmann tat sich anfangs gegen seinen Konkurrenten schwer, da er sich erst an die Verhältnisse in der Halle gewöhnen musste. So brauchte Grißmann einen guten Satz, um mit Licht, Höhe und Griffigkeit der Plätze klarzukommen. Dabei überzeugte er nicht beim 6:4. Im zweiten Satz lief es deutlich besser und mit einem besseren 6:2 zog Grißmann ins Viertelfinale ein.
Dort hatte es der Fürstenzeller mit dem Bayernligaspieler und LK4 Spieler Leroy Franke aus Vilsbiburg zu tun. Mit 6:1 und 6:3 gewann Grißmann das Spiel relativ locker und durfte sich auf das Halbfinale gegen den LK1 Spieler Tobias Seidl aus Straubing freuen.
Schon im letzten Sommer gab es dieses Duell bei der Niederbayerischen Meisterschaft. Auch dort musste das Spiel wegen Regen in der Halle ausgetragen werden. Damals setzte sich Grißmann knapp in drei Sätzen durch. Seidl hatte im Vorfeld der Hallenmeisterschaft zwei Top 100 Spieler der DTB Rangliste geschlagen und sich dabei in Topform präsentiert. Daher gab sich Grißmann vorab eine 50:50 Chance. Beide zeigten starkes Tennis, bei dem fast alle Spiele eng umkämpft waren Im ersten Satz reichte Grißmann ein Break zum 6:4 Satzgewinn. Der zweite Satz lief in den Spielen wieder sehr ausgeglichen. Beinahe jedes Aufschlagspiel ging über Einstand, diesmal das bessere Ende auf Seiten des Lokalmatadoren mit 6:2. Im Entscheidungssatz musste Grißmann gleich seinen Aufschlag abgeben, um im Anschluß die folgenden 4 Spiele, alle über Einstand, für sich zu entscheiden. Beide Spieler spielten an ihrer Grenze und begeisterten die Zuschauer. Grißmann ließ nicht mehr locker und siegte mit 6:1 zwar deutlich, was aber nicht die ausgeglichenen Kräfteverhältnisse widerspiegelte. Seidl war ein Kontrahent auf höchstem Niveau bis zum Spielende.
Gedanklich stellte sich Grißmann auf die Wiederholung des Finales der Herren 30 gegen Sebastian Schießl ein, doch der verlor etwas überraschend gegen Daniel Geiger vom Bayernligisten Vilsbiburg mit 4:6 und 4:6. Somit standen Geiger, ein LK 4 Spieler und Peter Grißmann im Finale der diesjährigen Niederbayerischen Tennishallenmeisterschaft. Grißmann spielte von Anfang an auf Topniveau und ließ dem sichtlich nervösen Geiger im ersten Satz keine Chance beim 6:1. Im zweiten Satz legte Geiger dann seine Nervosität ab und gestaltete das Spiel zunehmend offen. Zwischenzeitlich breakte Geiger seinen Gegner, der sich aber in beeindruckender Manier das Break zum richtigen Zeitpunkt zurückholte. Beim Stand von 4:4 gelang es Grißmann erneut seinem wacker kämpfenden Rivalen den Aufschlag abzunehmen, bevor er mühelos das Match mit eigenem Aufschlag für sich entschied.
Peter Grißmann darf sich nach der Krone bei den Herren 30 nun auch die bei den Herren aufsetzen. Für den Fürstenzeller Grißmann und seinem TC Blau-Weiß ein weiterer Meilenstein in der fruchtbaren Zusammenarbeit. Die Verantwortlichen mit Spielertrainer Grißmann arbeiten nun an der erfolgreichen Landesligasaison im kommenden Sommer. Nach dem Aufstieg aus der Bezirksliga liegt der Fokus auf dem Klassenerhalt.

Diesen Beitrag teilen ... Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email