Blog

Fürstenzeller Tennisspieler mit Meisterehren

Bei den Bayerischen Meisterschaften in Ismaning errangen Christoph Parringer (H 50) Matthias Küß (H 55) den Titel des Bayerischen Tennismeisters.

Dr. Matthias Küß schaltete bereits in der ersten Runde den Top- gesetzten Robert Stephan (TC Altenfurt) aus. Der Spitzenspieler des Fuestenzeller Regionalligateams Herren 55 ließ auch im Endspiel seinem Kontrahenten Harald Dörsch (TC Feldafing) beim 6:2/6:0 keine Chance und holte sich bereits seinen 16. Bayerischen Meistertitel.
Gleich reihenweise starke Gegner schaltete Christoph Parringer (Mannschaftsführer des Regionalligateams Herren 50 des TC Fuerstenzell) aus. In der Vorschlussrunde kämpfte der aus dem Rottal stammende Tennislehrer Dr. Gassmann (TC Feldkirchen) nieder. Im Finale rief Christoph Parringer seine beste Turnierleistung ab und holte sich mit 6:2/6:4 den bayerischen Meistertitel.
In die Fußstapfen der erfolgreichen “Oldies” tritt das jüngste Tennistalent des TC Fuerstenzell,

Ben Stuhr. Nach Platz 2 im “Butzerl-Cup” holte der in Neukirchen am Inn wohnende Nachwuchsspieler gleich in seinem ersten offiziellen Wettkampf den Niederbayerischen Meistertitel im Midcourt U9. Im Finale siegte Ben Stuhr mit 4:2/5:4 gegen Sebastian Geier von TC Freyung. Danach war die Freude riesengroß.

Bericht: Harald Schwarz