Blog

Regionalligateams weiter ungeschalgen

Die Herren 50 des TC Blau-Weiß Fürstenzell streben den Meistertitel in der Regionalliaga Süd-Ost an. Aufsteiger TC Georgensgmünd wurde mit 9:0 vom Platz gefegt. Stefan Eggmayer (6:0/6:0), Christoph Parringer (6:1/6:0), Günter Woisetschläger (6:0/6:2), Raymond Bender (6:0/6:0) und Rupert Wiener (6:1/6:1) hatten leichtes Spiel, lediglich Alexander Hatz musste in den Matchtiebreak und siegte am Schluss mit (3:6/6:4/12:10). Alle drei Doppel gingen ebenfalls an Fürstenzell. Mit 6:o Punkten und 26:1 Matches liegt Fürstenzell punktgleich mit Vorjahresmeister Feldkirchen an der Spitze und fiebert dem entscheidenden Match in 2 Wochen entgegen.
von links nach rechts:
Stefan Eggmayer, Rupert Wiener, Raymond Bender,
Alexander Hatz, Günter Wosetschläger, Christoph ParringerH 50 I Mannschaft 4 Juni
Mit einem 9:0 – Sieg kehrten die Herren 55 aus Hallstadt zurück. Die Gastgeber waren lediglich auf den Spitzenpositionen gut besetzt. Aber Mathias Küß, Hubert Freudenstein und Co. behielten ihre weiße Weste und bleiben auf Platz 2 der Regionalliga Süd-Ost. Lediglich Luitpoldpark München, Vorjahresmeister und Deutscher Vizemeister ist ebenfalls noch ohne Punktverlust.
Im Spitzenspiel TC Oberding – TC Fürstenzell behielten die Herren 50 II mit 12:9 die Oberhand und führen als einziges Team ohne Punktverlust die Tabelle in der Landesliga an. Rupert Wiener (6:4/wo), Gunter Weindler (6:0/6:2) und Manfred di Eleonora (6:2/6:1) gewannen, während Hermann Stoiber (2:6/2:6), Alexander Hatz (3:6/4:6) und Christian Plesa (1:6/4:6) verloren. Beim Zwischenstand von 6:6 mussten die Doppel entscheiden. Zwei gingen an Fürstenzell, so dass vom Ziel “Bayernliga” weiterhin geträumt werden darf.
Bei den Herren 60 war das starke Team vom TC Rot-Weiß Passau zu Gast. Senioren-Tennis auf hohem Niveau, spannenden Paarungen und letztendlich ein 14:0 Sieg der Fürstenzeller. Dabei sah es lange Zeit nicht nach diesem deutlichen Sieg aus, allein drei Matches wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Hermann Stoiber siegte (6:4/6:1), Josef Dvoracek (7:6/4:6/15:13), Günter Krinner (7:5/6:4) und Willi Fuchs (4:6/7:5/10:2). Am letzten Spieltag kommt es gegen RW Landshut wohl zum Finale um die Meisterschaft in der Bezirksliga.
Nach dem Sieg gegen Vilshofen am ersten Spieltag fuhren die Herren des TC Fürstenzell mit einem 15:6 gegen TC Thyrnau-Kellberg bereits den zweiten Sieg in der Bezirksliga ein. Dieses Derby verlief äußerst spannend, sechs vonneun Partien gingen in den Match-Tiebreak. Tomas Fiala siegte (6:3/3:6/10:5), Florian Sollfrank (6:2/1:6/10:4), Michael Sollfrank (6:7/6:3/10:4), während Premysl Fiala (6:2/3.6/5:10), Felix Strauf (4:6/2:6) und Florian Graswald (4:6/1:6) verloren. Bei Gleichstand 6.6 ging es in die Doppel, die alle von Fürstenzell gewonnen wurden.
Die Herren 50 III siegten gegen Obernzell mit 15:6 und bleiben weiter ohne Niederlage. Christain Gottwald (7:6/6:4), Hermann Schärtl (6:1/6:3) und Josef Dillinger (6:4/6:3) siegten. Alois Mayerhofer (1:674:6), Otto Hausner (2:6/1:6) Holger John (6:0/2:6/1:10) verloren Ihre Spiele. Die Doppelstärke der Fürstenzeller gab den Ausschlag, alle drei Doppel wurden gewonnen.
Das junge Herren-Team II siegte mit 14:0 gegen Pocking und festigte mit 6:0 Punkten seine Spitzenpositon in der Kreisklasse 2. Andi Lößl (6:0/6:0), Jacob Gottwald (6:2/4:6/10:3), Leander Schneck (6:0/6:0) und Moritz Gottwald (6:0/6:2) siegten für den TC Fürstenzell.
Die Damen des TC Fürstenzell verloren auch Ihr zweites Match in der Bezirksklasse 2. Christiane Hazod (6:2/6:2) und Julia Schärtl (7:6/4:6/10:4) siegten, während Marlene Schedlbauer (4:6/2:6) und Ruth John (1:6/5:7) verloren. Dann gingen beide Doppel an Gastgeber TC Aldersbach.
Die Junioren II siegten in Ihrem ersten Spiel der Saison mit 14:0 bei DJK Passau-Grubweg. Felix Friedl (6:4/6:2), Christopher Caro (6:4/6:0), Sandro Scholz (6:0/6:3) und Sebastian Schnaith (6:1/6:2) gewannen Ihre Spiele klar.
Bei den Knaben 14 verloren die Fürstenzeller mit 5:9 gegen den TV Hauzenberg. Alexandros Hatjissavas (6:3/6:1) gewann, Nadine Breinbauer (0:6/3:6), Elena Gottwald (3:6/1:6) und Jonas Schwerdt (3:6/3:6) kämpften wacker. Die Doppel wurden geteilt.
Bei den Bambinis liegt der TC Fürstenzell mit 4:0 Punkten auf Paltz eins in der Kreislklasse 2. Alexandros Hatjissavas (6:0/6:1), Dominik Breinbauer (6:1/6:0), Vincent Gottwald (6:2/6:0) und Robert Faymonville (6:0/6:1) legten bereits in den Einzeln den Grundstein zum klaren 14:0 – Sieg gegen Gergweis in der Kreisklasse 2.
Auf dem Kleinfeld verbuchten die Jüngsten des TC Fürstenzell den ersten Sieg und liegen mit 2:4 Punkten auf Platz 5 in der Kreisklasse 2. Leonhard Berndl, Lukas Danner, Felix Voggenreiter und Leopold Seifert schlugen für den TC Blau-Weiß Fürstenzell auf.

Harald Schwarz
Pressewart tcf