Blog

Start der Medenrunde Do. 05. Mai

14 Mannschaften schickt der TC Blau-Weiß Fürstenzell 2016 ins Rennen:
Ein Damen-Team, Acht Herren-Teams und Fünf Nachwuchs-Gruppen. In der Regionalliga Süd-Ost Herren 50 richtet 2016 der Meister die Deutschen Meisterschaften im September aus – dieses Event sollte nach 2012 zum zweiten Mal in Fürstenzell stattfinden. Das Team um Kapitän Christoph Parringer, Günther Woisetschläger, Gerald Kaiser, Manfred Hundstorfer und Stefan Eriksson wurde nochmals verstärkt. Auf Pos. 1 schlägt künftig Stefan Eggmayer auf. Der 52-jährige Franke trainierte als Jugendlicher 2 Jahre in Florida bei Nick Bollettieri, war 10 Jahre auf der ATP-Tour unterwegs, hat 12 Jahre Bundesliga-Erfahrung wurde bei H40 Mannschaftsweltmeister und 7x Deutscher Meister (H 35 – 45). Auf Pos 6 wird künftig Tom Bender aufschlagen. Der in Baltimore geborene Amerikaner war 4x Captain der US-Nationalmannschaft, 2008 Sieger der Hungarian Open (H40), 2011 Sieger der Dutch Open (H45), spielte in der deutschen Bundesliga und erste Liga in Luxemburg. Im letzten Jahr besiegte Tom Bender im entscheidenden Einzel Goran Prpic (6:2/7:5) und machte für den TC Landau den Meistertitel Herren 50 klar. Zum Auftakt stehen zwei schwere Auswärts-Spiele in Bruckmühl und Gräfelfing an – das wohl entscheidende Match um den
Titel findet am 18.06. statt, wenn der amtierende Meister und deutsche Vize-Meister TSV Feldkirchen
in Fürstenzell erwartet wird.
Das Regionalliga-Team Herren 55 zeigt ein komplett neues Gesicht. Aus Altergründen wechseln Mathias Küß, Hubert Freudenstein, Siggi Huber und Fritz Tscheneuth in die H55. Dieses Quartet war 2013 maßgeblich am Gewinn der ersten Deutschen Meisterschaft H50 beteiligt und verstärkt jetzt als “die jungen Wilden” den Stamm um Kapitän Günther Brunner und Klaus-Dieter Ernst. Altmeister Peter Vocadlo laboriert noch immer an einer Schulterverletzung, wird aber dem TC Fürstenzell 2-3 mal zur Verfügung stehen, ebenso wie die Österreicher Harry Hellmonseder und Alex Haupt-Buchenrode. Als neue Nr. 2 kommt vom 1.FC Nürnberg der aktuelle Bayerische Meister H55, Horst Engel. Der Aufschlagstarke Franke betreibt in Fürth einen Event-Zelt-Verleih, war 2007 Europameister (H45), 2015 Int. Kroatischer Meister (H55) und insgesamt 15x Bayerischer Meister auf Sand und in der Halle. Mit dieser hochkarätigen Mannschaft möchte Fürstenzell in dieser Saison ein Wörtchen bei der Vergabe der Meisterschaft mitreden. Ob das möglich ist, wird sich bereits in den beiden Heimspielen (05.05. Vatertag und 08.05. Muttertag – jeweils ab 11 Uhr) gegen die Mitfavoriten Gräfelfing und TC Hof zeigen. Der große Anwärter auf den Titel ist Luitpoldpark München, die am 25.06. zum “show down” nach Fürstenzell kommen. Ein Termin, den sich die Tennisfans aus der Umgebung merken sollten – nur zu gerne möchte das neuformierte H55 – Team den Oberbayern bei der Titelverteidigung ein Bein stellen.
Die Herren 50 II haben sich in der Landesliga den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt. Neben Neuzugang Rupert Wiener aus Linz bietet Mannschaftsführer Christian Plesa ausschließlich „Einheimische“ und Spieler aus dem Fürstenzeller Umland auf. Günther Brunner, Hermann Stoiber, Alexander Hatz, Thomas Hadyk, Klaus Ernst, Gunter Weindler, Manfredo Di Eleonora, Günter Krinner, Ludwig Butz und Christian Gottwald müssen bereits zum Auftakt am 05.05. beim Derby gegen Vorjahres-Vize
TC Eging unter Beweis stellen, ob der Aufsteiger für die Landesliga gerüstet ist.
Das Match beginnt um 10°° Uhr auf der Anlage in Fürstenzell an der Bahnhofstrasse, wo derzeit fleißig an der neuen Dreifach-Tennishalle des TC Fürstenzell gebaut wird – die Eröffnung ist für Oktober 2016 geplant.

Mit sportlichen Grüßen
Harald Schwarz
Pressewart TC Fürstenzell